TCGMarket.eu

Yu-Gi-Oh Karten Shop

eTCG.de Partner: FanTrade.de

Die besten Karten aus 2019 - Platz 13 bis 15

von Voltii am 11.12.2019 um 13:00 Uhr
Moin zusammen, wie Ihr schon bei Leseleff lesen konntet, gab es vor den eigentlichen Karten noch eine kleine Einleitung.
Ich will euch, daher auch nicht von dieser verschont lassen.
Aus YuGi-Sicht war diese Jahr sehr spannend für mich. Ende 2018 habe ich mit meiner ersten Regio den Einstieg in das kompetetive Spiel gewagt. Diesen Schritt habe ich dann in 2019 fortgesetzt. Den Anfang machte dabei direkt die YCS Düsseldorf. Wo ich direkt mit Invoked Day 2 erreicht habe. Dieser lief zwar nicht besonders gut, trotzdem werte ich das als einen Erfolg. Immerhin konnte ich damit auch die eine oder andere Wette mit einigen der Forumskollegen gewinnen.
Weiter ging es dann mit der German Open II in Köln Ende März. Dort war Trickstar das Deck meiner Wahl. Leider lief es dort nicht so erfolgreich.
Den Sommer über habe ich dann eine längere Yugi Pause eingelegt und dann im Herbst mit der German Open in Berlin wieder voll durchzustarten. Dort war dann wieder Invoked das Deck meiner Wahl. Am Ende hat es dabei sogar für den Platz 31 gereicht.
Mein Yugi-Jahr werde ich wohl am 15.12 mit einer weiteren Regio ausklingen lassen. Das wars dann auch soweit von mir und wir kommen zu dem weswegen Ihr hier auf diesen Artikel geklickt habt. Den Plätzen 13 bis 15 der besten Karten des Jahres.
Platz 15: Maßregelung

Auf Platz 15 unserer Topliste findet sich die Karte Maßregelung wieder. Einige von euch erinnern sich vlt noch an die Karte Schnappstahl.
Maßregelung hat im Prinzip den gleichen Effekt. Sie erlaubt es einem Spieler ein Monster des Gegners zu wählen und anschließend die Kontrolle über dieses zu erlangen. Diese Übernahme bleibt ebenfalls wie bei der ikonischen Ausrüstungszauberkarte bestehen, bis das Monster oder Maßregelung das Spielfeld verlassen.
Da Konami aber mittlerweile gelernt hat bestimmte Effekte einzuschränken, darf das übernommene Monster nicht mehr Angreifen oder seinen Effekt aktiveren. Sollte das Monster aber über einen permanenten Effekt verfügen, bleibt dieser aber bestehen. Das sollte definitiv bedacht werden und kann sogar zu einem Vorteil werden. Wer klaut dem Gegner den nicht gerne einen mächtigen Donnerdrachen-Koloss und setzt ihn dann damit unter Druck?
Wobei dies wohl eher seltener zum Einsatz kommt. Meistens wird Maßregelung eher dafür benutzt dem Gegner ein Monster zu nehmen um ihn so beim Spielaufbau zu stören. Gerade in Decks welche den einen oder anderen Platz im Extradeck frei haben, können diesen Vorteil noch weiter ausnutzen. So wird gerne mal aus einer geklauten Himmelsjäger-Ass - Shizuku eine Himmelsjäger-Ass - Hayate oder aus einer Galatea, der Orcust-Automat ein Dingirsu, der Orcust des Abendsterns.
Dennoch solltet ihr im Hinterkopf behalten das ihr diese Falle auch so verwenden könnt.
Platz 14: Kein Dunkler Herrscher mehr

Unser Platz 14 gehörte wie 2 andere sehr mächtige Karten zu den diesjährigen Promokarten bei den Gold Sarcophagus Tins.
Mit Kein Dunkler Herrscher mehr wurde uns Spielern eine starke Karte in die Hand gegeben um mit den immer stärker werdenden First Turn Boards klar zu kommen. Gegen Decks welche überwiegend auf Negierer in Form von Monstern setzen kann diese Karte alleine das Spiel entscheiden. Einfach allen Monstern welche aktuell auf der Spielfeldseite des Gegners liegen bis zur Endphase ihre Effekte zu nehmen hat schon etwas für sich. Das beide Spieler daran nicht mal Monstereffekte anketten können, macht das ganze nur noch mächtiger. So wird dem Gegner sogar die Möglichkeit genommen diesen Effekt zu negieren. Allerdings gilt dies eben nur für Monster. Eine Karte wie Feierliches Urteil kann trotzdem verwendet werden um den Effekt von Kein Dunkler Herrscher mehr zu stoppen.
Immerhin muss der Gegner aber nicht fürchten durch diesen Effekt direkt das Spiel zu verlieren, denn er erhält für den Rest des Zuges keinen Schaden mehr.
Trotz allem findet sich Kein Dunkler Herrscher mehr immer mal wieder verstärkt in den Sidedecks vieler Spieler wieder. Gerade im aktuellem Format bietet sie sich dabei sehr gut an. Gegen Donnerdrachen- oder Pendeldecks ist Kein Dunkler Herrscher mehr nicht zu unterschätzen.
Platz 13: Schrott-Lindwurm

Auf Platz 13 findet sich ein langerwartetes Linkmonster für einen alten Archytpe wieder. Diese Rede ist von Schrott-Lindwurm. Dieser kam erst mit der Special Edition von Chaos Impact am 05.12. zu uns ins TCG, deswegen wird man den Lindwurm dieses Jahr wohl nicht mehr auf großen Turnieren sehen.
Trotz allem dürfte diese Karte einen großen Impact aufs Spiel haben. Gerade Decks wie Orcust können diese Karte extrem gut nutzen. Alles was man dazu braucht ist Schrott-Recycler welcher ohnehin schon in
Orcust gespielt wird. Abhängig ob man dann First oder Second geht, hat man entweder einen sehr starken Extender, welche die aktuelle Orcust Combo nochmal um eine Apollousa erweitern kann oder wenn man Second geht mehrere Karten vom Gegner zerstören kann. Aber auch in anderen Decks könnte der Lindwurm für Ärger sorgen.
Wir sollten daher alle ein Auge auf Schrott-Lindwurm haben.
Schlusswort
Damit wären wir mit den Plätzen 13 bis 15 durch. Weitergeht es dann am Samstag mit den Plätzen 10 bis 12.
Aber wie steht Ihr eigentlich zu diesen Karten? Haltet ihr sie für stark genug um Platz auf dieser Liste zu finden oder wären sie besser unter den Honorable Mentions untergebracht gewesen?