Beiträge von TrashTalk

    Das liegt daran, dass du nicht gut genug bist zu verstehen wie viel Skill eigentlich in dem Game steckt.

    Und du verstehst einfach nicht wie viele Optionen es für Betrüge geben kann.

    Du tust so als ob dieses Spiel wie Schach wäre, ist es aber nicht. In Yugioh hängen viel zu viele Glücksfaktoren ab:


    1. Die Starthand, brick ich, oder nicht?

    2. Ziehe ich meine Side Deck Karten?

    3. Fange ich, oder der Gegner an?

    4. Was ist wenn der Gegner eine Karte hat, die mich das game kostet, und ich nicht outen kann?


    Es würde mich noch nicht mal wundern wenn manche Spieler ihre Gegner bezahlen, damit man gewinnen tut. Für manche Menschen ist ihr Ego viel zu viel wert.

    vielleicht die Verschwörungstheorie aus dem neuen DistantCoder Video was für dich xD

    Ich habe mir die Kommetare von YuseiYGO angeschaut, für unwahrscheinlich halte ich es nicht. Der Würfelwurf und brickende Hände können schon mal vorkommen, bei so vielen Runden und Matches. Außerdem wäre es wirklich leicht machbar die gegner, auf die sie antreffen, zu manipulieren. Und Judges die für geld lügen, könnte ich mir auch vorstellen. Oder jemand cheatet, wird aber von Judge als nein abgetan. Alles davon ist möglich. Ich kann mir halt nicht vorstellen das immer wieder die selben Spieler toppen, bei einem game wo so viele Glücksfaktoren eine rolle spielen.

    So lesen sich alle deine Posts. Ich sehe kaum Selbstreflexion sondern eher „Wäre XYZ nicht passiert wäre es besser gelaufen.“ ich bin wirklich der letzte der dir da Weisheiten für deine Karriere geben sollte, da es bei mir ein paar Top Cuts auf Privatturnieren gereicht hat aber ich denke du solltest wirklich mehr an dir arbeiten als die Schuld auf andere zu schieben.

    Sagen wir mal, seine Deckliste ist gut, was soll er mit Selbstreflexion anfangen, wenn er permanent Pech hat? Es ist mir sowieso ein Rätsel wie dieselben Leute immer wieder in den Tops sind, ja ich weiß, die haben Skill, und es spielt auch eine wichtige Rolle, aber permanent eine gute Hand zu haben, seine richtigen side deck Karten zu ziehen, finde ich schon kurios. Selbst die Top-Spieler müssten doch mal bei der Hand und Würfelwurf Pech haben. Yu-Gi-Oh ist nicht gerade das Ultra Meta game, was 100% skill erfordert. Glück spielt auch eine große rolle.

    Ja Konami ist immer noch ein Unternehmen und keine Wohlfahrtsorganisation.

    Ja ich weiß, ich wollte trotzdem nur klarstellen, dass es trotzdem möglich wäre, außerdem könnten die Decks Top 1 Tier sein, ich wäre ja schon zufrieden wenn die Rogue Decks bis Tier 3 gehen würden, und selbst zwischen Tier 3 und 1 ist eine sehr hohe spanne. Man sollte denn auch keine Tier 2 Decks pushen. Sondern so schwache decks neu auferlegen oder pushen bis sie in Kategorie Tier 3 deck hineinpassen.


    Du sagst es mit dem Reißenden Tribut ja eigentlich sogar selbst! Auch damals gab es einfach Powerkarten die man fast schon Spielen "musste", wenn man mithalten wollte. Jemand der auf Pot, Raigeki, Reißender Tribut what ever verzichtet hat, hatte einen entscheidenden Nachteil.

    Ich habe das Edison Format erwähnt, und nicht das Goat Format, 2010 waren Raigeki und Pot nicht mal erlaubt. Im gegensatz zum heutigen Format, kann man die Konterkarten von damals mit einem Schweren Sturm, oder MST zerstören. Um eine Handtrap, kann man kaum drumherum spielen. Ja man hat "Vom Grab gerufen" die leider nur Limitiert ist, man hat auch noch den Auslöschungsinformat, ist aber auch nur bedingt gut, der kann leider auch ziemlich oft brick kommen, ein MST und Schwerer Sturm waren immer gut gewesen, es waren immer irgendwann nützliche Karten gewesen, es sei denn der gegner hatte Frog Monarch gespielt, aber dann konnte man sehr gut siden. Es geht mir darum das die generischen Karten damals weniger ein brick auf der Hand gewesen sind, als heute.


    Die meisten Duelle gehen nur 3 Züge, gerade dann wenn man kein Aufbau hinbekommt, weil der gegner alles Negiert hat. Wie willst du um etwas drumherum spielen wenn du keine Konter hast? Damals bist du in einer Spiegelkraft, Ernste Warnung oder Reißenden Tribut reingelaufen, um die zu baiten, dass hat dich aber auch kein Duell gekostet, ja du hast ein Monster verloren, aber du hattest genug Lebenspunkte gehabt um ein paar Runden durchzuhalten. Die Lebenspunkte heute sind der reinste witz, wenn ich mir angucke wie man easy peasy Monster mit 3000 ATK spammen kann. Ich sag ja schon lange, Lebenspunkte müssen endlich erhöht werden! Mit 40.000-( wohl eher 60000) tausend Lebenspunkten werden selbst den Meta Decks mal die Ressourcen ausgehen, und schwächere Decks haben endlich mal eine chance um ihr board aufzubauen.

    egal wie das Meta ist. Die verstehen einfach nicht, dass es gar nicht möglich ist alle Decks auf ein Level zu bringen.

    Doch es wäre möglich, aber geld ist ja wichtiger. Theoretisch müsste man ein Top 1 Tier deck in den nächsten 3 sets nicht pushen. Was bringt der Support von irgendwelchen gammeligen Anime decks, wenn die Top Tier decks auch Support bekommen.


    Wenn du ständig wegen Bricken oder weil der Gegner alles hat verlierst, sollte man vielleicht irgendwann Mal erwägen ob es nicht an einem selbst liegt. Sei es nicht optimales Deck building, unpassendes Side Deck oder unoptimale Züge.

    Klar kann man manchmal verlieren und konnte nichts tun, dass sollte aber die Ausnahme bleiben v.a. im aktuellen Format.

    Das Problem ist, dass es viel zu viele Lockkarten gibt, da ist man leider gezwungen Karten zu spielen, die man sonst nie spielen würde. Wo bereichert denn ein Lava-Golem bei den Kombos oder der konstanz des Decks weiter? Damals gab es eben keine Omni Negater, damals hast du einfach ein noch stärkeres Monster beschworen und bist drüber gerannt. Oder hast dich verteidigt wenn du denkst das dein gegner Fallenkarten liegen hat. Die Freiheit sein deck so zu gestalten wie man es will, ist schon lange nicht mehr so gut möglich wie vor 10-12 Jahren.


    Wenn man sich schlau angestellt hat, konnte man mit einem Reißenden Tribut +2-3 gehen, oder sogar +5, jenachdem wie man gewartet hat, oder ob der gegner seine Ressourcen unnötig schnell verbraucht hat. Genau das selbe wie Schwerer Sturm. Heutzutage kann man doch mit fast jeder Handtrap gerade mal einen Ausgleich machen. Außerdem liegt sie in der Hand sicher, was für mich teilweise wie cheaten ist. Im Endeffekt konnten auch schwächere Decks mit Karten wie Reißenden Tribut stärkere Decks bezwingen, wenn man sich gut angestellt hat. Jetzt ist es mit Konterkarten ein 1/1 da gewinnt natürlich das Deck was als Themendeck ansich schon stärker gebaut ist. Der Powercreep ist aber mittlerweile auch so hoch, dass es keinen Unterschied macht wenn du 3+ Monster zerstörst, in der nächsten sekunde liegen die wieder alle da.

    Wenn die aber nun auschliesslich Holos, insbesondere Ultras werden ... oh boy.

    Erwartest du wirklich was anderes? Wir haben ständig solche beschissenen Sets bekommen, ich weiß noch wo Antimagischer Duft und Lockbird in so einem Set enthalten war, nicht mal etwas später haben wir selbst die einzige gute Antimagischer Duft Rare in UR bei dem Set MAMA bekommen. Als würde Konami uns verarschen wollen.

    Hoffe dass der Support für den Torwächter gut wird. Zumindest ein paar Karten die die Torwächterteile leichter aufs Feld rufen und ne Fusion die beim Ableben alle drei Teile wieder zurückholt

    Ja so ein ABC effekt könnte ich mir bei der Fusion sehr gut vorstellen. Ich würde es auch feiern wenn es andere Torwächter Fusionen gibt, der zb nur mit Blau oder Grün Fusioniert wird, der dann aber 2x Angreifen kann und sich 1x Pro Spielzug trennen kann, also das man Grün und Blau wieder auf das Spielfeld beschwören kann.

    Das die neuen Ishizu Karten angefasst werden, kannst du komplett vergessen, aber ja, man hätte wenigstens die Field Spell und eines der Monster hitten können. Ansonsten hätten sie auch gleich bis Januar/Februar mit der Liste warten können.