eTCG.de Partner: FanTrade.de

Yu-Gi-Oh Karten Shop

TCGMarket.eu

Outside the Box - Phantasmagoric Dragon, Rückkehr des Vanilla Beatdown

von Twinmold1986 am 18.04.2017 um 13:26 Uhr
Herzlich Willkommen zu einer weiteren Ausgabe von Outside the Box!
Bis zur Maximum Crisis Sneak sind es nur noch zwei Wochen und ich freue mich bereits auf die glücklichen Gesichter der Bamberger Teilnehmer am 29. April wenn sie ihre Booster aufreißen dürfen. Das Set hat eine Menge zu bieten und für fast jeden ist etwas Interessantes dabei. Ich persönlich freue mich auf ein Thema welches zwar exakt nur ein themeneigenes Monster stellt, sich aber bestens mit bereits vorhandenen Karten kombinieren lässt: Phantasmagoric Dragon!
Spiralschlange 2.0 erhebt sich
Kommen wir erstmal zum Dreh- und Angelpunkt des Themas, Spiral, the Phantasmagoric Dragon.

Seine Geschichte wird auf allen weiteren Karten erzählt und erweitert die zudem die Lore um die Feuerkönige und Atlantisch-Monster um eine weitere Nuance. Mit 2900/2900 auf Level 8 bietet er bereits einen stattlichen Körper und hat mit seiner Evolution zu seiner neuen Form den Typ Wyrm erlangt. Eine Phantasmagorie bezeichnet zudem ein Trug- bzw. Gaukelbild, da er ansonsten dieselben Eigenschaften wie Spiralschlange aufweist, somit könnte sich der Titel darauf beziehen. Wir werden im Laufe des Artikels mehr über seinen Werdegang erfahren, hier als Vorgeschmack der Flavortext:

A ferocious dragon who has survived a fierce and perilous odyssey. Battle-weary and ragged, it came upon an ancient light, and achieved evolution. At long last, the dragon spreads its wings, and begins its journey towards supremacy. But just what is this radiant being – a dream? A vision? Or, perhaps, a phantasm?

Die Oddysee der Spiralschlange
If all monsters you control are Normal Monsters (min. 1): Target 1 card your opponent controls; destroy it. If "Umi" is on the field, you can activate this card from your hand. You can banish this card from your Graveyard, then target 1 Normal Monster you control; equip all appropriate "Phantasmagoric Dragon" Equip Spell Cards you control to that Normal Monster.



Unsere Geschichte startet damit, dass die Spiralschlange sich mit den Atlantisch-Monstern anlegt, in diesem Fall sieht man sehr schön Atlantischer Scharfschütze. Sie liefert sich augenscheinlich einen wirklich heftigen Kampf mit den Fischmenschen. Oddysea of the Phantasmagoric Dragon spiegelt dies dadurch wieder indem man eine beliebige gegnerische Karte auf dem Feld zerstören kann sofern man nur normale Monster kontrolliert. In ihrer Wirkungsweise ist sie der Karte Ewig Infernales Zerreißen sehr ähnlich. Sollte man zusätzlich Umi auf dem Feld haben ist die Karte sogar direkt von der Hand aktivierbar! Als Tüpfelchen auf dem i bietet sie zusätzlich einen Friedhofseffekt. Man kann sie während der Spielzüge beider Spieler aus dem Friedhof entfernen um ein Normales Monster zu wählen und sämtliche „Phantasmagoric“-Ausrüstungszauber auf dieses Monster zu verschieben. Auf diese Zauber kommen wir später noch zu sprechen.

In den Tiefen des Pacifis
(This card's name is always treated as "Umi".)
Once per turn, if you Normal or Special Summon exactly 1 Normal Monster: Add 1 "Phantasmagoric Dragon" card from your Deck to your hand. If your opponent activates a card or effect while you control no Tokens (except during the Damage Step): You can Special Summon 1 "Phantasmagoric Dragon Token" (Wyrm-Type/WATER/Level 8/ATK 2000/DEF 2000). You cannot Normal or Special Summon Effect Monsters the turn you activate either of this card's effects (even if this card leaves the field).




Durch die erbarmungslosen Angriffe ihrer Kontrahenten geschwächt zieht sich die Bestie der Meere in ihr Refugium zurück, Pacifis, the Phantasmagoric City. Ein seltsames Leuchten erfüllt diese versunkene Stadt und verleiht dem Monster eine ungeahnte Macht. Eine Verwandlung steht kurz bevor...

Pacifis, the Phantasmagoric City ist die spielmechanisch wichtigste Karte des ganzen Themas. Sie hat eine Vielzahl an Effekten und erzeugt teilweise komplexe Interaktionen. Dies ist der inzwischen dritte Feldzauber neben Ein Legendärer Ozean und Lemuria, die Vergessene Stadt welcher zu jeder Zeit als Umi gilt. Somit lassen sich alle Fallen des Archetyps sofern dieser Feldzauber liegt jederzeit von der Hand aktivieren. Natürlich ist das längst noch nicht alles. Einmal pro Spielzug wenn genau ein normales Monster Normal- oder Spezialbeschworen wird kann man sich eine „Phantasmagoric Dragon“-Karte vom Deck auf die Hand suchen. Somit verdient man sich mit jeder Beschwörung ein einfaches +1, aber es kommt noch besser. Sollte der Gegner eine Karte oder einen Effekt aktivieren und man selbst keine Token auf dem Feld haben generiert dieser Feldzauber einen Wasser/Wyrm-Token der Stufe 8 mit 2000/2000. Dieser Token ist wiederum in der Lage den Feldzauber zu triggern um ein sauberes +2 abzuliefern. Sollte man also keine Monster gezogen haben kann dieses Feld dementsprechend autark agieren. Natürlich kommen solch nützliche Effekte nicht ohne Einbußen, in diesem Fall können Effektmonster nicht Normal- oder Spezialbeschworen werden sobald man einen der Effekte genutzt hat. Da man mit diesem Archetyp aber von vornherein stark auf normale Monster setzt ist dieser Nachteil nur sehr selten zu bemerken.

Die Seevolution beginnt!
If all monsters you control are Normal Monsters (min. 1): Target 1 Effect Monster your opponent controls; until the end of this turn, it loses 1000 ATK and DEF, also it has its effects negated. If "Umi" is on the field, you can activate this card from your hand. You can banish this card from your Graveyard, then target 1 Normal Monster you control; equip 1 "Phantasmagoric Dragon" Equip Spell Card from your hand or Graveyard to that Normal Monster.




Das Leuchten erfüllt die Seeschlange und leitet eine erstaunliche Verwandlung ein. Aus den Flossen werden Flügel und Gliedmaßen, ein paar verzwirbelte Hörner schmücken nun ihr Haupt und das Wasser um sie herum tanzt in spiralförmigen Bahnen mit einem wahnwitzigen Tempo. Nur noch ein Gedanke treibt sie an: Vergeltung.

In Seavolution of the Phantasmagoric Dragon sieht man die Verwandlung der ehemaligen Seeschlange zum Wyrm. Auch diese Falle kommt mit 3 Effekten daher. Der erste Effekt negiert bis zum Ende des Zuges die Effekte eines Monsters und reduziert zusätzlich dessen Werte je 1000, womit diese Karte auch im Damagestep einsetzbar ist. Der Umi-Bonus ist auch hier vorhanden. Der Friedhofseffekt erlaubt es eine im Friedhof oder der Hand befindliche Ausrüstungskarte des Themas bei der Auflösung an ein beliebiges normales Monster anzurüsten. Wie stark speziell dieser Effekt ist werden wir nun gleich an einem Beispiel bestaunen dürfen.

Im Griff des Drachen
Equip only to a Normal Monster. It gains 500 ATK. When the equipped monster destroys an opponent's monster by battle: You can Special Summon 1 "Spiral, the Phantasmagoric Dragon" from your hand, Deck, or Graveyard, and if you do, equip this card to it, then inflict 1000 damage to your opponent. You can only use this effect of "Spiral Hold of the Phantasmagoric Dragon" once per turn.


Der Phantasmagorische Drache machte sich wieder auf nach Atlantis, getrieben von dem Gedanken die Fischmenschen für ihren Frevel büßen zu lassen. Diese waren auf einen Angriff nicht gefasst und konnten sich somit nicht rechtzeitig formieren. Atlantischer Scharfschütze feuerte einen, zwei, gar drei Pfeile auf das Ungetüm, doch diese schienen keine Auswirkung auf es zu zeigen, nein, sie schienen geradewegs durchzugehen! Spiral jedoch bemerkte den Angreifer und hielt ihn fest in seinem Griff, Panik breitete sich unter den Kriegern aus.

Alle Ausrüstungszauber stellen Angriffe von Spiral dar. Spiral Hold of the Phantasmagoric Dragon beispielsweise lässt ein normales Monster 500 ATK hinzugewinnen. Sollte dieses Monster ein weiteres im Kampf zerstören kann man einen Spiral, the Phantasmagoric Dragon von seinem Deck, der Hand oder dem Friedhof spezialbeschwören, zusätzlich erhält Spiral die Ausrüstung und verursacht zusätzlich 1000 Schaden beim Gegner. Diese Ausrüstung ermöglicht sehr schmerzhafte Pushs sofern der Gegner entsprechend schwache Monster liegen lässt.

Kampf um die Seeherrschaft
Target 1 "Spiral, the Phantasmagoric Dragon" you control; if it destroys 3 of your opponent's Effect Monsters by battle while it is equipped with 3 or more "Phantasmagoric Dragon" Equip Spell Cards with different names, you win the Duel. If "Umi" is on the field, you can activate this card from your hand. If a Normal Monster(s) you control would be destroyed by battle or card effect, you can banish this card from your Graveyard instead.




Nach dem Scharmützel in den Tiefen des Meeres verlangte es Spiral sich weiter zu beweisen. Er ist der Seeherrscher, und dies wird er seiner Konkurrenz klar verdeutlichen! Er schoss an die Meeresoberfläche und unter lautem Getöße schwang er sich in die Luft, vor ihm ein laufender Kampf zweier erbitterter Rivalen, Poseidra, der Atlantische Drache und Feuerkönig Hochavatar Garunix. Er wird das Hochwasser auf der Feuerinsel noch viel weiter verschärfen und beide Herrscher in die Knie zwingen!

Das epische Artwork von Supremasea of the Phantasmagoric Dragon zeigt alle drei Kämpfer, und Spiral meint es hier absolut ernst. Die Falle bietet eine eigene Winoption bei der Spiral ausgerüstet mit 3 themenbezogenen Ausrüstungen 3 Monster bezwingen muss um direkt den Sieg zu erlangen. Zugegeben, diese Winoption ist relativ instabil und kaum zu bewerkstelligen, dennoch ist es eine nette Zugabe für wirklich passionierte Zeitgenossen die sich an dieser Herausforderung versuchen wollen. Ich für meinen Teil finde es dementsprechend verschwendet. Auch hier ist der Umi-Bonus anzutreffen welcher aber in meinen Augen auf dieser Karte kaum Sinn hat. Der Friedhofseffekt schluckt eine Zerstörung einer beliebigen Anzahl an normalen Monstern und ist von daher gar nicht so schlecht, dennoch leidet die Karte unter ihrer eher unbrauchbaren ersten Hälfte.

Feuer und Wasser treffen aufeinander
Equip only to a Normal Monster. The first time the equipped monster would be destroyed by battle each turn, it is not destroyed. At the end of the Battle Phase, if the equipped monster battled: You can Special Summon 1 "Spiral, the Phantasmagoric Dragon" from your hand, Deck, or Graveyard, and if you do, equip this card to it, then, if your opponent has a card(s) in their hand, they discard 1 card. You can only use this effect of "Spiral Wave of the Phantasmagoric Dragon" once per turn.




Garunix stürmt zugleich zum neuen Herausforderer um diesen mit einem wahren Feuersturm einzuäschern. Doch der Phantasmagorische Drache ist nicht unvorbereitet. Wasser wirbelt um ihn herum und bildet somit einen effektiven Schild der die Flammen gnadenlos erstickte.

Während sich Spiral Hold of the Phantasmagoric Dragon um die offensiven Eigenschaften des ausgerüsteten Monsters kümmert verhilft Spiral Wave of the Phantasmagoric Dragon zu einer besseren Defensive. Das ausgerüstete Monster kann einmal im Kampf nicht zerstört werden. Und sollte es gekämpft haben kann man am Ende der Battlephase wie bei Spiral Hold einen Spiral, the Phantasmagoric Dragon von Hand, Deck oder Friedhof beschwören und diesen damit ausrüsten. Der Bonus besteht darin, dass der Gegner gezwungen wird eine Karte abzuwerfen. Es ist eine Karte die ein +2 durch einen einzelnen Kampf generieren kann, jedoch keine wirklichen Pushs unterstützt da Spiral nicht mehr angreifen darf. Dennoch ist die Karte ein effektives Tool um Gegner die sich wenig mit diesem Deck auseinandergesetzt haben zu bestrafen.

Die Fehde mit Poseidra
Equip only to a Normal Monster. If the equipped monster attacks a Defense Position monster, inflict piercing battle damage to your opponent. When the equipped monster inflicts battle damage to your opponent: You can Special Summon 1 "Spiral, the Phantasmagoric Dragon" from your hand, Deck, or Graveyard, and if you do, equip this card to it, then you can change 1 Attack Position monster your opponent controls to Defense Position. You can only use this effect of "Spiral Crash of the Phantasmagoric Dragon" once per turn.




Nach der geglückten Parade gegen Garunix widmet sich Spiral nun Poseidra. Der Drache von Atlantis hatte dies schon vorausgesehen und einen Konter vorbereitet, indem er seinen mit einem Dreizack ausgestatteten Schweif in Richtung des Wyrms schwingt. Dieser jedoch blockte den Angriff mit seinem harten Schädel ab und brachte damit Poseidra in eine unvorteilhafte Position.

Und hiermit kommen wir nun auch zur letzten Karte, Spiral Crash of the Phantasmagoric Dragon. Einem normalen Monster winkt mit dieser Ausrüstung die Fahigkeit durchschlagenden Kampfschaden zuzufügen. Sollte hierbei Kampfschaden beim Gegner verursacht werden kommt wie für diese Ausrüstungen typisch ein Spiral und zwingt ein gegnerisches Monster in Verteidigung um bestenfalls nochmals Schaden über den Durchschlag zu erzielen. Diese Ausrüstung hinkt in Sachen Nützlichkeit den anderen beiden etwas hinterher, ist aber durch die gute Suchbarkeit über Pacifis, the Phantasmagoric City eine Option die man in der Hinterhand haben sollte, zumal ein damit beschworener Spiral noch angreifen darf.

Phantastische Möglichkeiten
Da nun alle Karten vorgestellt sind schneiden wir nun die Strategie an. Man spielt ein Vanilla Beatdown-Deck mit sehr nützlichen und flexiblen Tools, besonders Seavolution und Oddysea geben einen potente Mittel zur Hand mit denen man gegnerische Aktionen kontern kann. Mit Hold kann man eine starke Offensive einleiten während Wave hilft in etwas schwierigeren Situationen wieder Fuß fassen zu können.

Der Feldzauber ist das wichtigste Kernstück des Decks. Mit ihm kann man immer passend zum gegnerischen Spiel maßgeschneiderte Antworten finden und Feldpräsenz erzeugen, 3 Landformen sind somit Pflicht. Der Tokeneffekt ist immer nutzbar solange ihr keinen Token kontrolliert, sprich, nachdem ein Effekt vom Gegner aufgelöst wurde und der Feldzauber darauf triggert, falls euer Gegner hierbei noch so dreist sein sollte in der neuen Kette darauf ebenfalls einen Effekt zu nutzen erhaltet ihr erneut in einer weiteren Kette einen Token zusätzlich zu dem den ihr in dieser Kette bekommt. Ja, klingt kompliziert und ist es auch, ich habe euch gewarnt. Ein weiterer Trick ist auch, falls euer Gegner zum Beispiel ein Mass Removal gegen eure Monster einsetzt, dass ihr hier auch den Effekt in einer neuen Kette triggern könnt sofern kein Token liegt. Der Feldzauber wird viele auf dem falschen Fuß erwischen und erfordert auch etwas Einübung um jederzeit die optimale Wirkung erzielen zu können.

Eine ausreichende Anzahl an Vanillas ist auch bedeutsam, hierbei hat man viele Freiheiten bei der Auswahl. Mindestens ein Spiral, the Phantasmagoric Dragon ist Pflicht und kann schon bereits ausreichen, ein zweiter ist auch nicht verkehrt um mit den Ausrüstungen Amok zu laufen, bei drei muss ich aber anmerken, dass jeder hart gezogene Spiral einfach nur den Augen weh tut. Man kann eine kleine Pendelengine spielen, mit Engelstrompeter Zugriff auf Synchros schaffen, generell nur Wyrms spielen um die ebenfalls erscheinende Waterfall of Dragon Souls nutzen zu können oder ganz gewitzt mit Fallenmonstern hantieren welche als normale Monster behandelt werden oder gar Zwillinge einbauen. Unerwarteter Dai ist selbstverständlich in diesem Archetyp, mit Rettungskaninchen muss man aber vorsichtig sein, weil dieses nicht zu gut mit den ganzen Zaubern und Fallen harmoniert, ich würde es hier nicht empfehlen. Welche Monster ihr wählt ist ganz von euren Vorlieben abhängig. Solange Pacifis nicht aktiviert wurde steht es euch frei Effektmonster zu beschwören falls es die Situation erfordert.

Auffüllen kann man das Ganze mit Staples und Techs, das Deck lässt euch in dieser Hinsicht viel Freiraum. Auch die weitreichende Unabhängigkeit vom Extra ist ein Vorteil, besonders jetzt mit Dimensionsbarriere in nahezu jedem Deck. Das Thema bietet keine großartigen Combos und spielt solide auf Beatdown, was es relativ einfach zu erlernen macht, dennoch ist hier technisches Spiel umso mehr gefragt.

Schlusswort
Man hat es geschafft Vanilla Beatdown in das Jahr 2017 zu übertragen indem man Effekte über Zauber und Fallen gewährt welche spielstark genug sind um das Thema zu tragen. Wer ein relativ leicht zu lernendes Deck sucht welches auf Locals und vielleicht kleineren Regios mitmischen kann und zudem den Geldbeutel schont (zumal wegen der kaum vorhandenen Abhängigkeit vom Extra und weil ich mir kaum ausmalen kann, dass die Karten so teuer werden) wird hiermit bestens bedient. Wer weitläufige Combos sucht wird enttäuscht werden, aber dies ist auch nicht der Anspruch des Decks.

Wie findet ihr das Thema? Glaubt ihr man könnte damit was reißen bzw. welche Vanillas würdet ihr spielen? Lasst es mich im Diskussionsthread wissen.