eTCG.de Partner: FanTrade.de

Yu-Gi-Oh Karten Shop

TCGMarket.eu

Bannlist Tippspiel Frühling 2018: Die Ergebnisse

von Deckcreator16 am 07.06.2018 um 08:58 Uhr
Willkommen zu einem weiteren Artikel hier auf eTCG. Und dieses mal haben wir keinen Artikel der unter meiner sonstigen Kolumnenflagge weht, was einfach an dem Thema liegt: heute möchte ich euch die Auswertung des Banned List Tippspiels für den Frühling 2018 vorstellen. Also gehen wir doch direkt ins Thema:
Alles wissenswerte auf einem Blick
Zuerst einmal möchte ich kurz auch die aufklären, die auf dem Mond leben und all das hier verpasst haben:
Wenn eine gewisse Zeit seit der letzten Liste der limitierten und verbotenen Karten vergangen ist und damit die Vermutung auf eine neue Liste zu erscheinen droht wird von der Forenleitung, in diesem Falle der Administrator Pfannkuchen einen Thread eröffnen, in welchem wir als User die Möglichkeit haben, unsere Tipps abzugeben und darauf hoffen können, das die Ergebnisse möglichst mit der nächsten Liste übereinstimmen. Wenn diese Liste der limitierten und verbotenen Karten dann erschienen ist, wird der Thread geschlossen und die Auswertung, um welche sich das Team im Hintergrund kümmert, wird durchgeführt und in einem Artikel wie eben diesen präsentiert.

Und so sah es auch dieses mal aus. Der Thread wurde am 27. März eröffnet und blieb bis zum Abend des 14. Mai offen. Während dieser Zeit haben sich 57 User die Zeit genommen, um ihre Tipps abzugeben.

Hier nochmal die "Spielregeln" im schnelldurchlauf:
Im Grunde war es erlaubt jede Karte und dessen Platzierung auf der Liste der limitierten und verbotenen Karten zu tippen, wenn sie zu ihrer vorherigen Position anders war. Dies wurde aber zum ersten mal auf 12 Karten beschränkt, um Mitspielern die aus Gewohnheit zu viele Karten tippen und damit zu viele Minuspunkte ergattern vor ihrem eigenen Problem zu schützen.
Eine weitere Neuerung war auch das kein Datum getippt wird, sondern die Anzahl der Veränderungen. Wer diese genau erraten konnte, hat sich so auch 2 Bonuspunkte eingeheimst.

Die sonstigen Punkte ergaben sich aus folgendem Schlüssel:

  • Eine Karte exakt voraussagen: 2 Punkte

  • Eine Karte ansagen, aber dessen Platzierung falsch eingeschätzt: 1 Punkt

  • Eine Karte ansagen, dessen Platzierung sich nicht geändert hat: -1 Punkt




Nachdem also nun das Vorgeplänkel beendet ist, hier nun die Ergebnisse der einzelnen Kategorie und eine kurze Betrachtung, warum sie da sind, wo sie sind:
Die als Verboten getippten Karten

  1. Lyrikliedervogel - Unabhängige Nachtigall (48 Nennungen)

  2. Astrograf-Zauberer (14 Nennungen)

  3. Meister Peace, der wahre Drachoschlacht-König (7 Nennungen)

  4. Edelstein-Ritterdame Lapislazuli (6 Nennungen)

  5. Edelstein-Ritter Seraphnit; Phönixianische Büschelamaryllis (jeweils 5 Nennungen)

  6. Oberster König Drachenfinstergewürm (3 Nennungen)

  7. Oberster König Drache Hungergift; Kauz & Schlossvogel (jeweils 2 Nennungen)

  8. Feierliches Urteil; Wiedergeburt; Sündenbock; Schleifgolem; Raubpflanze Lilienkobra; Kanonensoldat; Naturia-Ungheuer; Edelsteinritter Meisterdiamant; Brillante Fusion; Dragonische Darstellung; Seelenlast (jeweils 1 Nennung)


Am auffälligsten war hier wohl mit 48 Nennungen das Fusionsmonster des Lyrikliedervogel-Themendecks als auch der Astrograf-Zauberer mit vollen 14 Nennungen. Woher dieser vergleichbar große Unterschied zu den anderen verbotenen Karten liegt ist ganz klar dem Pendelmagier-Deck verschuldet, insbesondere der FTK-Variante. Dieses war nämlich seit dem Start des Tippspiels bis zu seinem Ende das wohl auffälligste Deck gewesen, da es selbst ohne seinen FTK noch ein sehr starkes Top Tier Deck gewesen ist. Leider hat sich von diesen beiden Karten nur der Astrograf-Zauberer auf die Liste bewegt, sodass 48 Minuspunkte zu den 28 Pluspunkten dazugesellten. Aber auch sonst waren die Tipps sehr stark an FTK-Decks inspiriert, was man auch an Edelstein-Ritterdame Lapislazuli mit 6 Nennungen und dem zugehörigen FTK sehen konnte. Aber auch hier war der Griff leider in die Leere gegangen und es wurden weitere Minuspunkte gesammelt.
Freude hatten hingegen alle User die Phönixianische Büschelamaryllis, Oberster König Drache Hungergift oder Meister Peace, der wahre Drachoschlacht-König als verboten getippt hatten. Denn während die ersten beiden Teil eines FTKs waren und somit gezielt ausgeschaltet werden mussten, war Meister-Peace aufgrund seines starken Anti-Charakters und dessen Übermacht gegen Rogue-Decks und Kartentyp-armen Themendecks so dominant, das auch er diesen Weg gehen musste.
Interessant finde ich in diesem Zusammenhang das niemand Nachbars Gras ist grüner für verboten getippt hatte. Denn auch dieses war in dem Format omnipräsent und musste dementsprechend eingeschränkt werden.
Die als Limitiert getippten Karten

  1. Astrograf-Zauberer, Meister Peace der Wahre Drachoschlacht-König (35 Nennungen)

  2. El Schattenpuppe Konstrukt (19 Nennungen)

  3. Sündenbock (18 Nennungen)

  4. Dragonische Darstellung (16 Nennungen)

  5. Märchenschweif Schnee, Topf der Trägheit (12 Nennungen)

  6. Oberster König Drachenfinstergewürm, Trickstar Reinkarnationsnelke (11 Nennungen)

  7. Beschworener Mechaba (9 Nennungen)

  8. Schwermetallfose Elektrumit (6 Nennungen)

  9. Karte des Untergangs (5 Nennungen)

  10. Elementarheld Stratos, Landformen, Übelschar Exzitonenritter, Wahre Drachoherkunft (jeweils 4 Nennungen)

  11. Harpyien Flederwisch, Stämmeinfizierender Virus ((jeweils 3 Nennungen)

  12. Einzelfeuerblüte, Schicksals-HELD - Disc Commander, Schleifgolem (jeweils 2 Nennungen)

  13. Aleister der Beschwörer, Amano Iwato, Aschenblüte & Freudiger Frühling, Aufzieh-Träger Zenmeilen, Beschwörung, Brilliante Fusion, Drachenschlucht, Blaster, Dracheherrscher des Infernos, Edelsteinritter Lapislazuli, El-Schattenpuppe Winda, Feierlicher Schlag, Fischborg Strahlschütze, Majestät Mädchen, die wahre Drachowirkerin, Grandsoil der Elementarherrscher, Oberster König Hungergift, Psi-Hüllenlord Omega, Raubpflanze Ragwurzskorpion, Topf der Begierden, Topf der Gier, Verbrecher Duo, Weisheitsaugenmagier (jeweils 1 Nennung)


Bei den Spielern, die den Astrograf-Zauberer und/oder Meister-Peace nicht schon als Verboten getippt haben findet man sie meist unter den Limitierten Karten wieder, und führt somit dazu dass in der Kategorie der limitierten Kartn diese beiden Monster die Liste anführen. Doch die wirklich interessanten Nennungen sind eher die, welche nicht unter den verbotenen Karten schon aufgefunden werden konnten. So tippten 19 Personen die Rückkehr von El-Schattenpuppe Konstrukt, und zeigt damit wie die Spieler die Karte vermissen, wobei dies aber mit der zu dem Zeitpunkt sehr stark vertretenen Anzahl an Lichtverpflichtet-60-Karten-Decks einen gefährlichen Effekt gehabt hätte, weshalb sich Konami wohl gegen den Wunsch der Spieler entschieden hatte und somit für 19 Minuspunkte gesorgt hat. Ähnliches erzielte auch Sündenbock, welches durch seine enorme Spielbarkeit eine große Beliebtheit in den Decks erreicht hatte, insbesondere im Trickstar oder Beschworen-Deck. Doch auch diese Karte blieb unangetastet von der Liste und führte bei weiteren 18 Usern zu Abzügen.
Besonders aufgefallen ist auch, dass die Kategorie wo am meisten Karten getippt wurden, in der Limitiert-Sparte enthalten waren. Dies lässt sich durch einen Trend der Bannedlisten in den letzten Jahren erkennen, wo auch die meisten Karten in der Limitiert- Sparte geschoben wurden. Doch war diese dieses mal mit nur drei Karten relativ klein gewesen und es wurde von keinem Spieler eine Karte korrekt in die Limitiert-Sparte erraten.
Die als Semi-Limitiert getippten Karten

  1. Sündenbock (14 Nennungen)

  2. Karte des Untergangs (10 Nennungen)

  3. Aschenblüte & Freudiger Frühling (7 Nennungen)

  4. Dragonische Darstellung, Künstlerzauberer Schadensjongleur (5 Nennungen)

  5. Ausgeglichener Zweikampf, Buch des Mondes, Ernste Warnung, Märchenschweif-Schnee (3 Nennungen)

  6. Amano Iwato, Apoqliphort-Türme, Astrografzauberer, Feierliches Urteil, Geisteroger & Schneehase, Insektor Libelle, Landformen, Meister-Peace, der wahre Drachoschlacht-König, Pantheismus der Monarchen, Qliphort-Kundschafter, Zwangsevakuierungsgerät (jeweils 2 Nennungen)

  7. Aleister, der Beschwörer, Cir, Grimmetatze des brennenden Abgrunds, El Schattenpuppe Konstrukt, Geschwindigkeitsroid Terrorkreisel, Feierlicher Schlag, Inzektor Hornisse, Oberster König Drachenfinstergewürm, Portal der Sechs, Schwermetallfose-Elektrumit, Sturmkraft der Monarchen, Toon-Inhaltsverzeichnis, Verstärkung für die Armee(jeweils 1 Nennung)



In den Top 3 fällt neben Sündenbock besonders Karte des Untergangs und unsere liebgewonnene Handtrap auf. Während letztere in so gut wie jedem Deck gespielt werden muss haben wir Karte des Untergangs meist nur im Wahre Dracho-Deck gesehen. Doch hier kann man davon ausgehen dass die Spieler mit einer Angleichung am OCG gepokert hatten, da diese Karte dort eben auch auf zwei Kopien beschränkt ist. Doch auch in diesem Falle waren die obersten drei Tipps klare Nieten und sorgten für weitere Minuspunkte.
Aber auch andere Karten, wie Dragonische Darstellung, Märchenschweif-Schnee oder Buch des Mondes wurden mit gerigem Erfolg getippt. So war Dragonische Darstellung als weitere Einschränkungen für das Wahre Dracho-Deck gedacht, während Märchenschweif-Schnee die Dominanz von Decks wie dem 60-Karten-Mill-Deck einschränken sollte. Und Buch des Mondes wurde als Rückkehrer getippt, da sie so wenig Impact auf das aktuelle Format haben würde. Doch diese Meinung hat Konami ja auch nicht geteilt und das Buch und die anderen beiden Karten sind da geblieben wo sie gewesen sind.
Aber auch sonst wurden nur eine Karte von zwei Spielern richtig auf Semi-Limitiert getippt: Apoqliphort-Türme.
Die als unlimitiert getippten Karten

  1. Grandsoil der Elementarherrscher (25 Nennungen)

  2. Zwangsevakuierungsgerät (17 Nennungen)

  3. Buch des Mondes (10 Nennungen)
  4. Aufzieh-Magier (7 Nennungen)
  5. Neo-Weltraum Grand Mole (7 Nennungen)

  6. Der Tyrann Neptun (6 Nennungen)

  7. Apoqliphort-Türme (4 Nennungen)

  8. Künstlerzauberer Schadensjongleur (3 Nennungen)

  9. Der Mathematiker (2 Nennungen)

  10. Begräbnis aus einer anderen Dimension, Insektor Libelle, Insektor Hornisse, Pantheismus der Monarchen, Qliphort-Kundschafter, Ring der Zerstörung, T.G. Hyperbibliothekar (jeweils 1 Nennung)



Besonders auffällig ist hier natürlich klar die Entlimitierung vom Gransoil der Elementarherrscher, welche auch schlussendlich geschehen ist. Dies resultierte aus zwei Ereignissen:
Zuerst einmal wurde bei der Angekündigung der Special Editions für Flames of Destruction schon angedeutet, dass diese Karte bis zu dem Erscheinungsdatum wieder erlaubt sein wird, was uns natürlich zuspielte dass sie wohl doch noch vor der Special Edition erscheinen musste und zeigt auch direkt dass wir diese Karte auf der Liste sehen werden.
Der zweite Hinweis steckte dann in der Kartendatenbank. Denn mit der Bekanntgabe der Special Edition wurde der Effekttext des Monsters in der Datenbank auf den erratierten Effekttext angepasst, mit der Information dass dieser auch schon vor dem Release des Reprints gelten würde.
Aber auch Zwangsevakierungsgerät und Neo-Weltraum Grand Mole wurden von vielen Usern getippt und hatte sich ausgezahlt. Denn während erste als "Falle der alten Schule" als zu schwach angesehen wird, ist gerade letzteres ziemlich interessant. Denn Neo-Weltraum Grand Mole ist eine der wenigen Karten die schon limitiert wurde, bevor sie offiziell erschienen war. Somit können wir jetzt, gut 10 Jahre seit seinem Release im TCG, ihn zum aller ersten mal auf drei Kopien spielen. Es klingt zwar komisch, aber früher hatte er einen unglaublichen Blow-Out, da er und Cyber Drache die stärksten Karten des Formates waren und das Gegenstück zu unseren heutigen "Wombo Kombos" dargestellt haben.
Die Platzierung
Kurz vor dem Schluss dann noch kurz die Endplatzierungen:
1. drakosaurus +6

2. Optim-ism +5

3. MelleMel +4

4. Bonbon +3
4. Hrudnir +3

6. Deckcreator16 +2
6. Drakosaurus2 +2
6. DuMusstGehen! +2

9. Castel +1
9. Homer_J +1
9. Lyr05 +1
9. Sunaki-Sama +1

13. “Meister Yoda“ +-0
13. Fallen Jester +-0
13. jin94 +-0
13. pazim96 +-0
13. selfmader +-0
13. TheFreshIcetea +-0

19. Chaos-Anubis -1
19. Darkwurmy05 -1
19. DerMathematiker -1
19. gmaster -1
19. Lagan -1
19. sasa55555 -1
19. Yugioh-Survival -1

26. hamidovic -2
26. Ley Murphy -2
26. Mischko96 -2

29. Ferefor -3
29. Herzchen -3
29. Lucker92 -3
29. matschbirne -3
29. Offizier -3
29. Peelio -3
29. Thomas Yang -3
29. Tishdan80 -3
29. Voltii -3
29. Wind-Up Zenmaioh -3

39. atkforce -4
39. Criisper -4
39. Gascha -4
39. Lamb -4
39. Leseleff -4
39. yanmega7 -4

45. Akromas -5
45. Bossplayer -5
45. dark angelus -5
45. Evil King -5
45. M3talGuy -5
45. Zerberxis -5

51. Bratwurst? Ja! -6
51. HoH | Seraph -6
51. Otis36 -6
51. Why_Can_Say -6

55. Anc -7
55. Chaos Gamma -7

57. Sebat1991 -10

----------------------------------

An dieser Stelle wünsche ich unserem Sieger drakosaurus natürlich alles gute für seinen Sieg und ich hoffe er freut sich über seinen Gewinn. Zudem möchte ich hier noch erwähnen, dass niemand die exakte Anzahl an Karten getippt hat, die sich schlussendlich auf der Liste verändert haben(18 Änderungen).
Tipps fürs nächste Mal
Zum Abschluss nochmal einige Tipps die ich euch für das nächste mal auf dem Weg geben möchte, falls ihr nicht so gut abgeschnitten habt:

  1. Wie das alte Sprichwort schon sagt, weniger ist mehr. Je mehr Karten ihr tippt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit das ihr massig Abzüge sammelt. Ziel ist es aber so wenig Abzüge wie möglich zu kassieren.

  2. Versucht möglichst Karten zu tippen, von denen man schwer von ausgehen kann, dass sie getroffen werden, und weniger Wünsche. Ein gutes Beispiel ist meiner Meinung nach Astrograf-Zauberer. Er ist schon sehr lange im TCG verfügbar gewesen, hat sehr sehr lange dominiert und wurde im bis dato besten Deck gespielt. Und da er auch als einzelne Kopie geloopt werden konnte, war eine Beschränkung auf 0 oder 1 Kopie sehr wahrscheinlich.

  3. Jede einzelne Information ist Gold Wert. Gerade dieses mal war der Tipp rund um Grandsoil aussschlaggebend, warum so viele Punkte eingeholt wurden.

  4. Wenn ein FTK getroffen wird, dann wird nur in ganz seltenen Fällen das Schlüsselement aus dem Spiel entfernt.



Und damit möchte ich auch schon zum Ende des Artikels kommen. Ich hoffe man sieht sich auf der deutschen Meisterschaft, die dieses Wochenende ist, wieder und ansonsten freu ich mich natürlich über jeden Kommentar im Diskussionsthread.