TCGMarket.eu

Yu-Gi-Oh Karten Shop

eTCG.de Partner: FanTrade.de

Veränderungen nach der Mai-Liste

von Deckcreator16 am 16.05.2018 um 14:29 Uhr
Seit Montag halten wir endlich die lang erwartete Liste der verbotenen und limitierten Karten in der Hand, welche mit kommenden Pfingstmontag legal sein wird. Viele, darunter auch ich, hatten schon mit der Hoffnung aufgegeben gehabt, dass wir eine Liste zu Gesicht bekommen könnten, die auch noch für die Deutsche Meisterschaft legal sein würde. Welche Auswirkungen diese haben dürfte möchte ich heute in diesem Artikel genauer betrachten. Wie immer sollte man nicht vergessen dass es sich um reine Vermutungen meinerseits handelt, bei der ich aber das Ziel ansetze möglichst genau das zu erwartende Format abzubilden.
Schlussendlich ausgependelt?

Nachdem mit Astrograf-Zauberer und Oberster König Drache - Hungergift die nächsten Schlüsselkarten für die Pendel Decks, allen voran natürlich das Pendelmagier-Deck, auf die lange Liste der verbotenen Karten gewandert war, stand für viele fest, dass Pendel nun endgültig aus dem Spiel genommen wäre. Doch wie damals bei der Ankündigung von Link und auch der letzten Liste denke ich nicht, das es das letzte war, was wir von Pendel gesehen haben. Denn viele vergessen hierbei, das Pendel anders als Synchro oder XYZ über alle fast alle Pendel-Themendecks hinaus kombinierbar ist. Nur die erste Welle an Pendelkarten, die wir in den vergangenen vier Jahren bekommen haben, haben sich auf einzelne Themendecks beschränkt. Somit ist der Kartenpool im Grunde riesig und damit auch die Möglichkeit, entstandene Löcher zu schließen. Bestes Beispiel findet sich meiner Meinung nach im "Extender Pendel", welches innerhalb des ersten Monats nach erscheinen der vorherigen Liste beliebt wurde. Dieses war nämlich ein riesiger Mix aus allen bis dato verfügbaren, besten Pendelkarten, die auch ohne die Normalbeschwörung zu verbrauchen, beschwörbar waren.

Und ähnlich wird es auch bei diesem Deck aussehen. Die verloren gegangenen Karten werden mit "zweitklassigeren" Karten aufgefüllt, die zuvor hinter der Bühne ihren Platz gefunden hatten. So wird voraussichtlich die Rang-7-Engine um Buntäugiger Absolutdrache und Buntäugiger Vortexdrache der kontstanteren Rang-6-Engine weichen. Auch denke ich wird man das pure Pendelmagier nun viel seltener sehen, während sich Splashes aus Harmonisier-Magierin, Lilatoxin-Magier und Schwarzzahn-Magier mit oder ohne Oberster Köndig Drachengewurm und Pendelruf zu sehen sein.

Außerdem dürfte auch das bisher im Schatten gestandene Zefra-Deck mehr in den Mittelpunkt geraten, da es wenig bis garnicht mit Astrograf-Zauberer gespielt hat.

Hingegen steht es nun besonders schlecht um Metallfose, da diese doch sehr stark unter den Verlust von Astrograf-Zauberer leiden und selbst ihre alternative Engine bestehend aus Meister-Peace, der wahre Drachoschlacht-König nicht mehr besteht. Zwar könnte man diese ersetzen, aber würde man den Unterschied stark zu spüren bekommen.
Apropos Meisterstück...

Das zweite Deck was am stärksten von der Liste der verbotenen und limitierten Karten betroffen wurde ist das Wahre Dracho Deck. Dabei find ich die Art und Weise wie das Deck verändert wurde, sehr sehr interessant. Denn anstatt es endgültig den Jordan heruntergehen lassen, hat man ihm genauso viele Karten zurückgegeben wie man abgenommen hatte. Dies führt aber zu einer starken Umstrukturierung des Decks. Denn zuvor lag die Strategie darin den Gegner möglichst lange zu unterbrechen während man sich langsam aber sicher den Sieg durch Meister-Peace, der wahre Drachoschlacht-König holen wollte. Da dieser aber nun auf 0 Kopien reduziert werden muss, zeitgleich aber zwei Kopien von Ignis Heat, der wahre Drachoschlacht-Krieger und eine Kopie von Dinomight Knight, der wahre Drachoschlacht-Kämpfer zurückgekehrt sind ändert sich das ehemalige "Ich verstecke mich hinter Floodgates und meinem Bossmonster"-Deck zu einem Deck welches bei jeder Aktivierung einer gegnerischen Karte über die Wahre Dracho-Monstern Kartenvorteil aufbauen will und anschließend im Ressourcenkampf den Sieg erringen will.

Diese Entwicklung finde gerade ich persönlich sehr gut, da ich an dem Deck das konstante Ressourcensammeln und grinden am besten empfunden habe. Und genau diese Version wird uns nun durch die Liste vorgegeben zu spielen.
Mit Backrow zum Sieg

Den größten Push durch die Liste dürften nun aber Altergeist und Paleozoisch bekommen haben. Denn beide Decks hatten schon immer zwei große Probleme:

Zuerst einmal handelte es sich bei ihnen um Decks die von ihrer Backrow gelebt haben und denen es besonders weh tut, wenn man diese kontinuierlich zerstören konnte. Und das zweite Problem waren große Beatsticks, welche zugleich auch gegen Karteneffekte immun waren. Beides vereinte das Deck um Meister-Peace, weshalb sie im direkten Zweikampf immer das nachsehen ziehen mussten. Beide Decks waren gezwungen unmengen an Slots im Side oder sogar Main Deck mit Karten vollzustopfen, die ihnen in diesem Matchup ausgeholfen haben.

Doch dies ist nun vorbei, weshalb alle Backrow-Decks nun wieder viel freier spielen können. Und gerade jetzt wird deren Zeit kommen. Denn diese Decks sind fast vollständig immun gegenüber Handtraps, dessen Funktionsspektrum auf schnell agierende Themendecks wie Pendelmagier oder SPIORAL ausgelegt sind. Zudem haben die Backrow-Decks durch die neu erschienenene Karte Den Drachen wecken einen sehr guten Schutz bekommen, um ihre Kartenbasis beschützen zu können. Denn ein Gegner wird nur solange wie wild auf unbekannte verdeckte Karten rumschießen, bis er einmal diese Karte getroffen hat. Allgemein wird es sehr interessant werden welche Tricks sich die Spieler einfallen lassen werden um Zauber- und Fallenkarten-"Wände" durchbrechen zu können, und gleichzeitig möglichst wenig von dieser Karte zerstört zu werden.

Denn auch schon im letzten Format wurden Backrow-Removals immer beliebter. Das lag daran das Pendel allgemein sehr anfällig dafür war, wenn man ihre Skalen konstant zerstören konnte und auch Wahre Dracho brauchte seine Fallenkarten, und insbesondere ihre Floodgates, um spielen bzw. den Gegner am spielen hindern zu können. Und selbst ein Deck wie Trickstar vertraute zum schluss immer mehr auf Zauber- und Fallenkarten, anstatt auf Handtraps.

Doch zugleich werden auch Karten wie Roter Neustart häufiger in den Main- und Side Decks vertreten sein. Dabei wird nämlich nicht nur die Karte annulliert, sondern viel fataler für die Decks die sich einzigst auf ihre verdeckten Karten verlassen müssen ist die abschließende Wirkung einer abgeschwächten "Kalte Welle", da so Decks die viel Feldpräsenz aufbauen können auch sehr schnell einen OTK ausüben können, ohne das man sich wehren kann.
Wurde die Liste erneut aus"getrickst"

Verzeiht mir den schlechten Wortwitz, aber für viele wahr es sehr überraschend gekommen das erneut keine einzige Trickstar-Karte auf der Liste der limitierten und verbotenen Karten zu sehen war. Wie auch schon zur letzten Liste kann man erneut das Argument bringen das Trickstar nur so stark ist, wie die Decks um es herum. So konnte es im letzten, diversen Format, sich nur sehr wenig behaupten, da es einfach zu viele verschiedene Decks gab, die man hätte schlagen müssen. So hat es sich schlussendlich wie auch schon im vorherigen Abschnitt erklärt zu einem Backrowlastigen Grind Deck entwickelt gehabt, da es den besten Meta Counter neben dem Wahre Dracho Matchup dargestellt hatte. Somit würde ich auch behaupten das wir noch weitere Schritte in diese Richtung sehen werden, sollten sich nicht plötzlich Karten wie den Drachen wecken oder Roter Neustart zu stark durchsetzen.
Extra Link statt langsames Spiel

Bisher haben wir ja nur Decks aufgezählt die sich durch ihr enormes Grind Potenzial auszeichnen würden. Dies wird zwar auch der Fokus im nächsten Format werden, doch mit Gouki und SPIORAL haben wir zwei Decks in den oberen Tiers die durch die Albtraumritter einen solch enormen Push bekommen haben, dass sie selbst unter der alten Listte wieder im Format mitspielen konnten. Und mit dem schwächen der beiden dominantesten Decks, und dem ausradieren fast aller FTKs zeigen diese beiden Decks nun alles, was sie drauf haben.

Hierbei unterscheiden sich beide Decks nur minimal, aber sind diese besonders ausschlaggebend. Denn während Gouki sehr viel konstanter ist, brauche es doch nur zwei Krieger-Monster auf dem Feld um ein sehr konstantes Feld bauen zu können, so ist das SPIORAL minimal inkonstanter erzeugt dafür aber durch Karten wie SPIORAL - Schläfer so viel mehr Druck auf die Decks mit einer hohen Backrow, wie keine anderen Decks.

Besonders hervorheben möchte ich aber auch noch, dass diese beiden Decks, welche mit Leichtigkeit innerhalb des ersten Spielzugs riesige, schwer zu outende Spielfelder mit möglichst wenig Karten aufbauen können, sich zugleich auch sehr gut im zweiten Spielzug durch riesige verdeckte Kartenwände zu spielen schaffen.

In die gleiche Sparte fällt auch Nixenrüstung, welche zusätzlich durch den frisch entbannten Atlantischer Dragoner noch viel mehr Konstanz hinzugewonnen hat und somit auch als Deck für dieses Format in Betracht kommt.
Never Forget

Diesen Abschnitt möchte ich zwei Themendecks widmen: Beschworen, insbesondere Mekk-Ritter-Beschworen, und dem Brennenden Abgrund-Deck. Beides sind zwar ebenso Decks die sich damit auskennen, bis in die Unendlichkeit grinden zu können, zugleich aber auch etwas aggressiver gespielt werden als beispielsweise Altergeist oder Paleozoisch und dadurch auch mit nur wenigen Zügen das Spiel beenden können. Aufgrund dieser Eigenschaften wollte ich diese beiden Themen nochmal in einer eigenen Sparte nennen, da sie sich doch klar von den vorherigen Themen unterscheiden.
Decks, von denen wir Abschied nehmen

Mit dieser Liste haben wir auch endgültig Themendecks, die das Metageschehen komplett verlassen werden. An oberster Stelle stehen natürlich all die obskuren 60-Karten-Mill-Decks, welche durch die minimale Lichtverpflichtet-Engine ihren Namen zu verdanken hatte. Diese sind zwar mit einer runterreduzierung auf 40 Karten immer noch möglich zu spielen, doch ist dies sehr viel schwächer da man nun nicht mehr gezwungen ist, seine starken Handtraps wie Aschenblüte & freudiger Frühling für Nachbars Gras ist grüner aufheben zu müssen, um nicht sofort durch den "Autolose-Button" zu verlieren. Zugleich ist es nun auch nicht mehr möglich, endlose Ressourcen für Märchenschweif - Schnee aufbauen zu können um sie dementsprechend oft spezialbeschwören zu können.

Im gleichen Part nehmen wir auch Abschied von fast allen FTK-Decks, die wir über die letzten 6 Monate im OCG und TCG erblicken konnten. Diese wurden nämlich entweder komplett ausgelöscht (im Falle aller Pendelmagier-FTKs oder dem Pflanzen-FTK) oder sind nun so geschwächt, das man sie nicht mehr wirklich für das Format beachten muss (hier wäre Beispielsweise Edelsteinritter genannt, wo der FTK zwar immer noch möglich ist, nun aber sehr viel inkonstanter).

Doch ich vermute mal dass wir alle verloren gegangenen Decks nicht hinterhertrauern, oder im Falle von den 60-Karten-Decks, diese ihre beste Zeit hinter sich hatten/haben.
Neuzugänge

Dieser Neuzugang ist nur zur Hälfte unserer Liste der verbotenen und limitierten Karten geschuldet. Zwar hätte sich auch ohne der Liste einzelne Elemente des Themendecks im Format behaupten können, sowie auch das pure Deck in vereinzelten Fällen die Tops erreichen, doch hätte sich immer wieder ein großer Meister-Peace, der wahre Drachoschlacht-König vor der kleinen Dame aufgebäumt und elendig in den Boden gestampft. Denn wie auch schon Altergeist hatte Sky Striker ein unendlich schlechtes Matchup gegen einen mit Zauber- und Monsterkarten unberührbaren Meister-Peace gehabt. Besonders da dem Deck hier im TCG eine Menge Karten fehlen um auf einen OTK gehen zu können und sich somit besonders viel auf seine themeneigenen Schnellzauberkarten sowie generischen Fallenkarten verlasssen muss, ordnet sich das Deck zu den Grind-Decks wie Paleozoisch und Altergeist ein. Einzigst den Vorteil besitzt das Deck, das es relativ immun gegen Matchwinner Karten wie roter Neustart ist, zugleich aber enorm von Naturia-Ungeheuer und Antimagischer Duft zerstört wird. Doch gerade das Ungeheuer dürfte nun wieder viel seltener auf den Turniertischen zu sehen sein, da eben auch das 60-Karten-Deck, in welchem es ganz leicht über Aufblühende Blumenzwiebel beschwörbar war, nun endgültig Vergangenheit sein dürfte.
Fazit: Lernt schon Mal grinden
Wie ihr vielleicht schon aus dem Artikel entnehmen konntet scheint uns ein sehr grindiges Format zu erwarten in welchem wieder viel mehr kürzere Züge gespielt werden. Ich persönlich find diese Entwicklung sehr interessant, da hier im TCG sehr häufig der Wunsch ausgerufen wird, grindlastige Formate zu spielen. Und neben dem Goat-Format ist das zu erwartende Format so ziemlich das nächstbeste Grind Format, das wir seit beginn der Yugioh-Zeit gehabt hatten.

Auch konnte ich mich von diesen Worten am gestrigen Nachmittag (Dienstag) überzeugen, da meine Locals auch schon im neuen Format ausgespielt wurden. Und auch da konnte man sehr viel grindigere Spiele mit ansehen wo nur selten über einen OTK das Spiel beendet werden konnte.

Was haltet ihr von der aktuellen Liste der verbotenen und limitierten Karten? Unterstützt ihr meine Ansicht oder denkt ihr das zukünftige Format könnte ganz anders aussehen? Auf welche Decks freut ihr euch schon im kommenden Format oder welche fangt ihr schon jetzt an zu hassen? Schreibt es doch in den Diskussionthread.