eTCG.de Partner: FanTrade.de

TCGMarket.eu

Yu-Gi-Oh Karten Shop

Banned List Prediction November 2018

von Deckcreator16 am 31.10.2018 um 19:48 Uhr
Normalerweise mache ich ja keine Banned List Predictions, da ich meist ja kurz nach dem Release einer neuen Liste der limitierten und verbotenen Karten eine entsprechende Bannedlist-Analyse bringe und ich euch ja auch gerne noch etwas anderes präsentieren möchte als nur Bannedlist-Content.

Doch da unsere aktuelle Liste am 20. November ihr Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht[1] hat und die YCS Niagra sowie die YCS London einige klare Ergebnisse gezeigt haben möchte ich von meinem gewöhnlichen Muster abweichen und dem heutigen Artikel dafür nutzen, ein wenig über mögliche Änderungen zu sprechen.
Genug FTKt!?

Den erste Punkt möchte ich diesmal dem in Niagra öffentlich bekannt gewordenen Finstere-Welt-FTK widmen[2]. Dieser dreht sich nämlich darum Firewall-Drache inklusive Kanonensoldat auf das Spielfeld zu bringen sowie einen Grapha, Drachenherrscher der finsteren Welt in den Friedhof zu platzieren. Denn wenn man es nun schafft ein Finstere Welt Monster aufs Feld zu beschwören kann man dieses mit dem Effekt von Grapha auf die Hand nehmen und anschließend Grapha auf einen der Zeiger von Firewall-Drache. Bietet man diesen nun für Kanonensoldat als Tribut an fügt man nicht nur 500 Schaden zu, sondern kann durch Firewall-Drache das eben auf die Hand genommene Finstere-Welt-Monster erneut spezialbeschwören um diese Schritte solange zu wiederholen bis die Lebenspunkte des Gegners auf 0 reduziert wurden.
Wenn wir uns nun die ganzen FTKs dieses und letztes Jahr im TCG als auch im OCG anschauen, würde wohl jeder dafür voten dass Firewall-Drache endgültig gebannt wird. Und auch wenn das meiner Meinung nach auch so gemacht werden sollte, hat dies leider keine wirkliche Chance einzutreffen. Ich würde sogar soweit gehen und behaupten dass Firewall-Drache erst gebannt werden kann, wenn dies auch im OCG eingetroffen ist. Und da letztere aufgrund der weiterhin zyklisch alle 3 Monate ablaufenden Listen frühestens Dezember 2018 bzw. Januar 2019 eintreffen könnte, ist zumindest die nächste TCG-Liste unbetroffen.

Aber welche Karte sollte stattdessen angegriffen werden? Gerade wenn wir den Blick auf die TCG-Version des Decks werfen, die auf der YCS in London beliebt war fällt sehr schnell auf das meist 24 Gefahr!-Monster mit 3 Verlockung der Finsternis und 2-3 Der Anfang vom Ende als Grundkern gespielt werden, während 1 Kanonensoldat sowie 1-2 Grapha, Drachenherrscher der Finsteren Welt mit 2-3 Snoww, Unlicht der finsteren Welt und 2-3 Broww, Jäger der Finsteren Welt als FTK-Elemente gespielt werden.
Hierbei stellen die Gefahr-Monster zwar den größten Kern dar, sind aber meiner Meinung nach nicht das Ziel einer Beschränkung, da auch diese je nach Variation gekürzt werden können. Zudem stehen diese Karten noch unter dem Schutz, dass sie ein sehr neues Themendeck sind, das außerhalb von dem FTK noch keine großen Erfolge einfahren konnten. Zwar erscheint es sinnvoll die Konstanzkarten Verlockung der Finsternis und Der Anfang vom Ende einzuschränken, da zumindest Verlockung der Finsternis Jahrelang den Themendecks, die sich um Finsternis gedreht haben, einen enormen Vorteil gegenüber Nicht-Finsternis-Decks erbracht hatte, und sie seit jeher für FTKs verwendet werden, doch denke ich wäre dies der falsche Angriffspunkt(aber ein typischer Hit um ein Deck zu schwächen, aber nicht komplett aus dem Format zu werfen). Denn Konstanz-Karten sollten im Regelfall nicht getroffen werden, da sie somit die Variable Glück vergrößern würde, um mit einem solchen Deck zu gewinnen bzw. gegen ein solches Deck zu verlieren.
Eine andere Angriffsfläche bietet hingegen der Kanonensoldat. Schon seit seinem Release wird er fast ausschließlich nur in FTK-Decks gespielt. Problem eines solchen Hits ist aber das gleiche Bild, was wir im OCG schon gesehen haben: man müsste zeitgleich alle anderen Karten Bannen, die einen ähnlichen Effekt haben. So würde man zwar gezielt eine Vielzahl von FTKs, ob nun metarelevante oder solche die es mit dem entsprechenden Support werden könnten, eindämmen, würde die Verboten-Sektion stark vergrößern. Wenn ich nur die Karten aufzähle die mir spontan einfallen würden, käme ich schon auf 9 Karten(Kanonensoldat, Toon-Kannonensoldat, Kanonensoldat MK-2, Amazonische Bogenschützin, Schattenpriesterin von Ohm, Anti-Flugzeug Blume, Synchronisiertes Gebiet, Galaxiewelle, Cyber Beschwörungssprenger)(Auch wenn Stand heute nur 5 dieser 9 Karten sofortige Wichtigkeit hätten). Ich will nichtmal wissen auf wie viele Karten ich kommen würde, wenn ich genau hinschaue. Hier halte ich einen Bann aber genauso für unsinnig. Besser wäre es wenn solche Karten auf kurz oder lang eine "Einmal pro Spielzug"-Klausel bekommen würden. Die entsprechenden Reprints könnten dann zumindest im TCG auch in beispielsweise den OTS-Packs gepackt werden.
Schlussendlich bleibt also nur ein Bann von Grapha, Drachenherrscher der Finsteren Welt übrig. Damit würde er in die selben Fußstapfen wie Drachenschlucht oder A-Angriffskern treten, was ich ebenso als den weniger sinnvollen Weg erachte. Nicht nur weil man so dem tatsächlichen Problem aus dem Weg geht, sondern weil solche Karten meist auch erst Jahrzehnte nachdem die wirklichen Problemkarten verschwunden sind zurückkehren dürfen.
Schlussendlich bleibt also nur der Hit von Kanonensoldat und Konsorten oder die Einschränkung von Verlockung der Finsternis und/oder Der Anfang vom Ende um dieses Deck in seiner Präsenz loswerden zu können. Wobei man aber auch Grapha als möglichen Pick im Auge behalten sollte.
Die restlichen Streifschüsse

Ähnlich wie mit Firewall-Drache, welcher andere Karten wie eine "Schutzweste" verwendet, gibt es auch zwei weitere Karten die mit einem ähnlichen Schutz ausgestattet sind, und wofür Tribut gezollt werden muss. Diese beiden Karten sind Summon Sorceress und Isolde, Heldin zweier Edler Rittergeschichten, welche beide in der Soul Fusion Special Edition enthalten sein werden. Da dieses Produkt aber noch verkauft werden muss werden somit keine dieser Karten getroffen werden. Doch warum ist dies nun so wichtig?

Primär geht es wieder mal um die aktuellen FTK-Decks. Denn weil bei uns Summon Sorceress fehlt ist es bei uns nicht möglich den Gefahr!-Finstere Welt-FTK wie in Amerika über einen 1-Karten-Armageddonritter durchzuführen. Würde die Magierin also bei uns in Europa releast werden, und würde die Liste nur an beispielsweise Verlockung der Finsternis und Der Anfang vom Ende Abstriche machen, so würde der FTK wieder in vollem Umfang möglich sein, ohne die Konstanzeinbüßen wirklich spüren zu können. Und auch Gouki bekommt dadurch einen solch enormen Push, dass dieses wieder einen sehr großen Platz im Format einnehmen dürfte. Und gerade weil Isolde einen Reprint bekommt, kann diese nicht angetastet werden, um Gouki wieder unter Kontrolle zu bringen.
Welche Karten werden also die Streifschüsse abkriegen? An vorderster Front steht hier für mich ganz klar die Armageddonritter, Finsterer Grepher und Schicksals-HELD - Malicious. Denn während die ersten beiden einzigst als Enabler des 1-Karten-FTKs dienen, sowie über Schwarzflügel - Zephyros die Elite schnellen Zugriff auf die Anti-Handtrap-Karte Äußeres Wesen Azathot bieten, erfüllt Malicious noch eine weitere sehr wichtige Rolle: Er stellt immer ein +2 für das "auflinken" dar. Er wird also ähnlich wie Wiedergeborener Tengu im Tengu-Plant-Format dafür verwendet um als nahezu kostenloses Material zu agieren. Somit würde es mich nicht verwundern wenn Armageddonritter und/oder Finsterer Grepher jeweils auf 1 oder 2 Kopien heruntergesetzt werden, um Konstanz zu verringern, während Schicksals-HELD - Malicious ähnlich wie Zoodiak-Ratpier damals auf 2 Kopien heruntergesetzt wird und somit die übermäßige Nutzung einzuschränken.
Bei den Einschränkungen für Gouki wird es hingegen etwas kniffliger. Dieses wird zwar durch die Einschränkung von Schicksals-HELD - Malicious und Armageddonritter zumindest für den Summon Sorceress-Abuse stark eingeschränkt, aber erhielt auch dieses Deck einen starken Push durch die neuen Gefahr!-Karten die nicht nur die Konstanz verbessern, sondern auch mehr Powerplays ermöglichen. Da diese aber wie erwähnt noch zu neu sind kann hier nicht der Rotstift angesetzt werden. Eine andere Alternative wäre das Verbot von Göttliches Schwert - Phönixklinge, welche in Kriegerdecks mit einem großen "Verschleiß" an Kriegermonstern zu einer endlosen Ressource verkommt. Dies würde aber dafür sorgen, dass Isolde unattraktiver für alle anderen Krieger-Decks werden würde, als dem Edler Ritter-Deck, da diese unschönen Bricks in Form von Ausrüstungszauberkarten sowieso schon ungern hinzugefügt werden und es nicht besser wird, wenn man die beste Ausrüstung auch noch wegnehmen würde. Es ist aber auch vorstellbar das jetzt der Gouki-Kern angefasst wird. Die wichtigsten Karten sind hierbei Gouki Suprex oder Gouki Oktodehnung. Ersterer würde dabei die Konstanz stark minimieren, da man seltener mit einem Isolde-Play starten kann, wenn die Hand wieder voll mit Goukis ist. Bei letzterer Karte ist hingegen nur ein Bann sinnvoll. Denn Octostretch wird primär als Kostengünstiges Ziel für Isolde im Deck verwendet, um möglichst wenig Ausrüstungszauberkarten spielen zu müssen. Würde er also fehlen so müssten viel mehr Ausrüstungskarten gespielt werden, um sicher floatende Gouki-Monster aus dem Deck spezialbeschwören zu können. Denn für den sekundären nutzen von Gouki Oktodehnung, als Material für Linkuriboh herzuhalten könnte man im schlimmsten fall auch Gouki Ringtrainer hinzufügen.
Wenn es nach meiner Vermutung gehen müsste würde ich spontan sagen wäre Schicksals-HELD Malicious auf 1 sowie Die Phoenix-Klinge die wahrscheinlichsten Hits um das aufkommen der Special Edition abzufedern. Wobei man noch beachten muss das mit Neo Space Connector eine dritte Karte in der Special Edition enthalten ist, welche das Gouki-Deck und anderen Krieger-lastigen Decks eine Menge Push erbringen könnten, und deshalb die Hits gerne noch etwas größer ausfallen können, um das Deck unter Kontrolle zu halten. Denn es bringt wirklich wenig wenn wir kurz vor dem Release der Special Edition eine Liste bekommen und keine zwei Wochen später ist das Format kaputter als es vor dem Release war.
Der nächste Hit für Himmelsjäger wieder nur mild?

Und auch hier darf natürlich eine gewisse Einschränkung nicht fehlen. Doch auch wenn das Deck jetzt schon 5 Monate verfügbar ist und im Metagame eine dominante Rolle eingenommen hat, würde ich behaupten dass auch jetzt nicht der Stecker gezogen wird, sondern nur der Energiesparmodus angeworfen wird. Grund dafür sehe ich nicht nur in den kommenden Support in Savage Strike, weshalb das Deck immer noch nicht begraben werden darf, sondern auch einfach darin dass die durchschnittliche Lebenszeit solcher Decks immer etwa 9 Monate beträgt(Zoodiak, Monarchen, ...). Und wenn man sich den Release-Zeitraum von Savage Strike anschaut(Anfang Februar), dann kommen die 9 Monate doch ganz gut hin.
Doch trotzallem denke ich dass minimale Einschränkungen bei dem Deck zu erwarten sind, um dafür zu sorgen dass das Deck sich ähnlich wie Wahre Dracho unattraktiver wird und sich langsam einer untergeordneten Rolle im Format einordnen soll.
Der simpelste Weg dieses Ziel, das Deck einzuschränken aber nicht zu zerstören, wäre wohl darin Himmelsjäger-Mobilisierung - Angriff! auf 2 Kopien zu beschränken. Denn das pure Themendeck versucht langsam über Himmelsjäger-Mobilisierung - Angriff! sowie die entsprechenden Removals die Kontrolle über das Spiel zu erlangen, während Himmelsjäger-Mech - Witwenanker mögliche OTKs abwendet oder selber einen überraschenden Schadensoutput generieren kann. letztere Karte wäre also auch eine gute Möglichkeit das Deck einzuschränken, indem man es auf 2 Kopien beschränkt, um die große Gegenwehr die das Deck zu bieten hat, zu verringern. Doch warum sollten beide Karten unbedingt auf 2 Kopien beschränkt werden, und nicht auf 1 oder gar 0 Kopien beschränkt werden? Wie ich eben schon angesprochen habe sind beide Karten essentiell für den Erfolg des Decks. Zudem soll das Deck ja nur geschwächt, aber nicht zerstört werden. Würde man aber andere Karten des Themas beschränken würde es an der Spielstärke nur wenig ändern(beispielsweise Himmelsjäger-Mech - Adlerdüse limitieren oder verbieten. Dadurch würde das Deck an sich nicht geschwächt werden, sondern nur vereinzelte Matchups würden schlechter werden) oder das Deck vollständig zerstören(beispielsweise indem man Himmelsjäger-Ass - Kagari Limitiert oder verbietet. Denn um langsam Kartenvorteil mit den Zauberkarten aufbauen zu können muss man sie konstant recyclen können, was bei Einschränkungen von Kagari nicht möglich wäre).
Eine andere Möglichkeit wäre es zwar themenexterne Karten wie Törichte Begräbnisbeigaben zu beschränken, doch würde ein solcher Eingriff viel mehr andere Themendecks einschränken, als das Himmelsjäger-Deck.
Wenn man sich die Punkte vorher anschaut scheint es nur ersichtlich dass Himmelsjäger, falls es denn Einschränkungen erhalten sollte, den gleichen Weg gehen sollte wie im OCG, da es an sich wie ein "rohes Ei" zu betrachten ist und sehr zerbrechlich auf die falschen äußerlichen Einwirkungen reagiert.
Der Rest vom Meta-Roulette

Auch wenn die restlichen Decks eher die untere Hälfte der Nahrungskette darstellen möchte ich diese zumindest noch kurz ansprechen.
Dabei möchte ich ganz speziell auf Donnerdrachen zu sprechen kommen. Dieses Deck stellt aktuell nicht nur das neuste und auch teuerste Deck im Format dar, sondern auch das Deck was bisher am wenigsten überzeugen konnte. Zwar erreichte es eine nennenswerte Ratio in den Top Decks von YCS Niagra, doch wurde es dort und anschließend auch in London, wo man etwas mehr Erwartungen in das Deck gesteckt hatte, von Gefahr!-Finstere Welt Deck ausgeknockt. Allgemein hat dieses Deck aufgrunddessen dass es noch so neu ist ähnlich wie Isolde, Summon Sorceress oder Firewall-Drache einen Schutzschild der verhindert dass es wirkliche Hits abbekommen könnte. Wenn überhaupt dürfte es maximal 1 oder 2 Kopien von Gold-Sarkophag verlieren, um dessen Konstanz etwas zu senken und nach den eingetretenen Hits bei den vorherigen Decks nicht zu dominant werden kann.
Apropo andere Decks: ganz besonders möchte ich an dieser Stelle Trickstar, Altergeist und Wahre Dracho hervorheben. Diese drei Decks haben nämlich meiner Meinung nach die größte Wahrscheinlichkeit dass sie für ihren Underdog-Charakter Einschränkungen erfahren dürfen. Denn alle drei Decks haben gemeinsam dass sie zur letzten Liste gerade erst ihre Reprints in den Megatins erhalten hatten. Jetzt ist dieser Bonus aber verflogen und sie können endlich eingeschränkt werden.
Dabei rechne ich sehr stark damit das Trickstar die meisten Hits abbekommen wird, da es nun seit über einem Jahr immer wieder die Tops eingenommen hat und erst kürzlich beinahe die YCS London geholt hätte. Dabei können die Hits in zwei Richtungen gehen: entweder wird sich auf die Trickstar Reinkarnationelke gestürzt und diese limitiert, um auch den letzten Spieler davon zu verschonen, seine Hand zu verlieren, oder man setzt direkt an dem Herz und den Nieren des Decks, die Suchengine aus Trickstar Lichtbühne und Trickstar Candina zu kürzen. Aber auch Einschränkungen bei Trickstar Lycoris halte ich für sinnvoll, um die meisten Kombos zu ersticken.
An zweiter Stelle sehe ich dann das Wahre Dracho-Deck. Hier wird es hingegen schon wieder kniffliger, da schon eine Menge Karten auf der Liste sitzen und im Optimalfall auch dort bleiben sollten. Zugleich sollten aber auch keine generischen Karten wie Karte des Untergangs unter diesen Einschränkungen leiden. Darum halte ich es für sinnvoller an der permanenten Zauberkarte Wahre Drachoherkunft als auch an Dragonische Darstellung den Rotstift anzulegen. Mit ersteren würde man gezielt das Wahre Dracho-Deck schwächen, während man mit der Darstellung auch die letzten Engines aus Wahre Dracho und/oder Wahrer König im Keim ersticken könnte.
Das letzte Deck was aus meiner Sicht noch eine Einschränkung benötigt ist Altergeist. Hier könnte es zwar auch eine ähnliche Einschränkung wie im OCG, mit Altergeist Multifaker auf 2 Kopien, geben, doch ich rechne hier eher mit einem anderen Hit. So würde ich entweder auf die Beschränkung von Altergeist Melusuche auf 1 oder 2 Kopien spekulieren, da so die Allgemeine Suchbarkeit von Multifaker stark eingeschränkt wird, als auch die konstante Kartenvorteil-Erwirtschaftung durch ihren Such- und Schuss-Effekt zu minimieren.

Eigentlich würde ich an dieser Stelle auch noch Brennender Abgrund, Dinosaurier oder Beschworen nennen, doch konnte letzteres in letzter Zeit eher weniger überzeugen während ersteres einfach eine zu große Beliebtheit in der Community besitzt. Zudem erfüllen alle drei Decks eine besondere Eigenschaft, die keines der vorherigen drei Decks teilen kann: sie unterstützen die Verkäufe von Soul Fusion beziehungsweise die Soul Fusion Special Edition. Denn falls Donnerdrache tatsächlich Einschränkungen erfahren, so werden kurzerhand die Donnerdrachen-Engines in Dinosaurier oder Beschworen-Decks interessanter. Und auch Brennender Abgrund steigert die Verkäufe von Soul Fusion, da Gefahr!? Tsuchinoko? eine der beliebtesten Karten aus dem Hauptset darstellt, und zugleich viele Probleme des Brennenden Abgrund-Decks lösen kann[3]. Außerdem fördert ein auf 3 Kopien erlaubter Dante die Verkäufe von den Legendary Hero Decks, was auch nicht zu missachten ist.
Warum jetzt?
Bevor ich den Artikel beende möchte ich noch darauf eingehen, wann ich die nächste Liste vermute. Denn anders als die letzten Listen haben wir diesmal ein genaues Datum, bis wann die noch geltende Liste geltend bleibt. Dieses ist nämlich auf den 20. November datiert. Wer sich ein wenig umschaut wird schnell mitbekommen dass dieses Datum nicht zufällig gewählt wurde. Denn am vorherigen Wochenende, dem 17. und 18. November, finden die YCS Pasadena und Sao Paulo statt. Deshalb ist davon auszugehen dass entweder kurz vorher die neue Liste ausgerufen wird aber erst nach dem 20. November gilt oder dass die Liste kurz nach dem 20. November erscheinen wird. Wobei ich dabei eher von letzteren ausgehen würde, da es sonst sehr viel anstrengender auf der YCS wird, weil dann mehr Judges vorort Spieler ermahnen müssen, weil sie exzessiv tauschen wo sie es nicht sollen.
Außerdem denke ich dass, anders als die letzten Listen, relativ zügig eine Liste zu erwarten ist, da ein solch FTK-lastiges Format meist schneller als später beendet wird.
Andererseits könnte es sich auch sehr lohnen die Konami-Datenbank als auch weitere Informationen zur aktuellen JUMP-Promo Chaos-Imperatordrache - Gesandter des Endes im Auge zu behalten. Denn auch diese Karte könnte ähnlich wie bei der letzten Liste Schicksals-HELD - Disc Commander ein Katalysator für eine mögliche Liste der limitierten und verbotenen Karten sein. Denn bisher ist nur bekannt dass die Auslieferung der Karte mit einem Errata ab dem 2. November erfolgt, nicht aber wann der Effekttext gilt. Und erst recht ist bisher noch unbekannt OB dieser Effekttext dann auch für Europa geltend ist, oder nicht(darum der Blick auf die Kartendatenbank) UND ob dies deshalb Auswirkungen auf die mögliche(n) Liste(n) haben könnte. Zwar vermute ich nicht dass dies zum Auslöser für TCG-USA- und TCG-RestderWelt-eigenen BannedListen führt, aber man sollte es im Hinterkopf behalten.

Schlussendlich bleibt mir nur noch zu sagen dass wir hoffentlich möglichst bald eine neue Liste bekommen, die die vorhandenenen als auch drohenden Probleme beheben, bevor sie zu akut werden. Was denkt ihr zu dem Thema? Rechnet ihr auch sehr bald mit einer neuen Liste? Was sind eure Favorisierten Hits für die neue Liste? Und was haltet ihr von den möglichen Einflüssen die der Chaos-Imperatordrache - Gesandter des Endes-Errata auf die Liste haben könnte? Schreibt doch was dazu in den Diskussionthread




[1] Ich denke das Wort "Mindesthaltbarkeit" passt hier ideal. Denn wie auch bei Nahrungsmitteln heißt dieses Datum nicht dass es genau an diesem Tag schlecht wird und weggeworfen werden muss, aber dass ab dem Zeitpunkt nicht mehr gewährleistet werden kann, das die Qualität die gleiche ist.

[2] Wenn man es ganz genau nimmt war dieser FTK, ähnlich wie auch viele andere weniger bekannte Firewall-Drachen-FTKs, auch schon kurz nach dem Release von Firewall-Drachen bekannt gewesen, wenn auch eher im "Untergrund der FTK-Community". Der aktuelle Support hat also nicht dafür gesorgt dass diese FTKs erfunden wurden, sondern nur dass diese konstant genug wurden, um sie als reale Gefahren zu betrachten.

[3] Habt ihr schonmal Brennender Abgrund gespielt und wurde euer Teuflischer Nashornkrieger oder eure Fremdenführerin aus der Unterwelt schonmal annulliert? Das ist ziemlich blöd, da man anschließend keinen Dante, reisender des Brennenden Abgrunds mehr bauen kann. Doch hier hilft die kleine "Nudel" als auch Gefahr!? Wolpertinger? enorm weiter, auch da die beiden im Grunde eine hundertprozentige Trefferquote besitzen.